Deine Veranstaltungen in Mittelfranken 2021/22

Kurz vor dem Schuljahresbeginn 2021/22 stellt euch die Regionalkoodination Mittelfranken ihr Jahresprogramm vor. Dabei stehen Schüler:innen, Lehrer:innen und Multiplikator:innen im Mittelpunkt. denn ohne Euch/Sie wäre das Courage-Netzwerk nicht das was es ist! Viele spannende Veranstaltungen warten auf euch, u.a. eine Methodenwerkstatt Stadtrallye, die Courage-Coach-Ausbildung, ein runder Tisch zur nachhaltigen Verankerung von „Schule ohne Rassismus –

Online Gespräch mit dem Holocaust-Überlebenden Ernst Grube

Ernst Grube ist einer der wenigen noch lebenden Holocaust-Überlebenden und wir haben die Möglichkeit, ihn persönlich kennenzulernen. Er wird am Donnerstag, den 06.05.2021, um 19 Uhr online mit uns über sein Leben sprechen. Nach dem Vortrag von Ernst Grube gibt es die Möglichkeit, direkt mit ihm ins Gespräch zu kommen. Anmeldung mit Namen, Mailadresse und

Rechtsextremismus im Umfeld Schule und Gesellschaft

Liebe Schüler:innen, liebe Lehrkräfte, liebe Jugendsozialarbeiter:innen im Courage-Netzwerk, Die Regionalkoordination Niederbayern lädt euch zu einer ganz besonderen online Veranstaltung ein. Am Dienstag, den 20.04. um 19:00 Uhr werden Daniela Krenn, Redakteurin des Katapult Magazins, Jasmin, Schülerin am Comenius Gymnasium, Lea, Schülerin an der kaufmännischen Berufsschule Deggendorf und Tuba Pfeilschifter, Schulsozialpädagogin über Rechtsextremismus im Umfeld von

Rückblick Living a life that matters! mit Ben Lesser

Ben Lesser (92) ist einer der letzten noch lebenden Holocaust-Überlebenden. Er überlebte ein gefürchtetes Ghetto, den dreitägigen Todeszug ins Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, das Lager Auschwitz selbst, den mörderischen 700 km langen Todesmarsch nach Buchenwald und den Todeszug über Nammering nach Dachau. Heute lebt er in Las Vegas. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Hass zu beenden,

Online-Talk mit RAZAM: Revolution in Belarus?

Die Regionalkoordination Niederbayern lädt in Kooperation mit der DGB-Jugend zu folgender Veranstaltung ein: Die Republik Belarus fand bislang wenig Beachtung in der deutschen Berichterstattung. Seit August kommt das Land in Osteuropa nicht mehr zur Ruhe. Was hat dazu geführt, dass die Menschen nach 26 Jahren Diktatur massenweise auf die Straßen gehen? Welche Rollen spielen die

Netzwerktreffen der RK Niederbayern: analog trifft digital

Am Dienstag, den 27. Oktober fand das zweite niederbayrische Courage Netzwerktreffen der Regionalkoordination Niederbayern von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage in Plattling statt. Die Schulen im Courage Netzwerk einigten sich in einer Selbstverpflichtung darauf, aktiv gegen jegliche Form von  Diskriminierung vorzugehen und couragiert einzugreifen. Im Jahr 2020 sind bereits über 70 niederbayerische Schulen

Niederbayern coacht Courage

Acht Schülerinnen des Comenius-Gymnasiums bekamen die Gelegenheit, im Rahmen von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ die Ausbildung zum sogenannten „CourageCoach“ zu absolvieren. Am 12. und 13. November wurden ihnen in vier interessanten Einheiten und einem spannenden Kompetenztraining von Teamer:innen des Netzwerkes im Spielraum in Plattling die Grundlagen für ein couragiertes Auftreten vermittelt. Sie

CourageCoach startet wieder

„Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ wird von engagierten Schüler_innen und dem Einsatz für ein friedliches Miteinander lebendig. Gemeinsam wollen wir an der Nachhaltigkeit von SOR-SMC arbeiten und nehmen uns zwei Tage Zeit, uns intensiv mit den Themen Rassismus und Diskriminierung, Zivilcourage und Projektmanagement auseinanderzusetzen. Wir tauschen Erfahrungen mit aktiven Courage-Schüler_innen in eurer Region aus, vermitteln

Die Mädchenrealschule Neumarkt zeigt Courage

Mehrfach hat die Mädchenrealschule Neumarkt 2019 mit Aktionen von sich reden machen. Hier ein kleiner Überblick: Etablierte Aktionen und Aktivitäten an der MRS Alljährliche Exkursionen in die Konzentrationslager Dachau und Flossenbürg Bewusste Auseinandersetzung mit der Geschichte unseres Schulgebäudes in Form eines von Schülerinnen selbst erstellten Mosaiks mit historischen Fotos (ursprünglich 1938 erbaut als Hitlerjugendheim), Dauerausstellung