Fußballturnier am Gymnasium in Füssen

Christina Böcking beschreibt diesen Tag so:

„Am vergangenen Freitag organisierte das Gymnasium Füssen ein Fußballturnier für Schüler und Asylbewerber. Trotz des Wetters wurde es ein gelungener Nachmittag. Die Idee? Schüler und Flüchtlinge sollten gemeinsam Spaß haben, sich ein bisschen kennenlernen, Brücken bauen. So simpel das klingt, so erstaunlich war es dennoch, wie gut es umgesetzt werden konnte.

IMG_7741

Am Freitag, den 19.06.15 trafen sich um die 50 Schüler vom Gymnasium Füssen und Asylbewerber aus ganz Füssen am Fußballplatz im Weidach in Füssen, um gemeinsam Fußball zu spielen, Spaß zu haben und zu essen.
Organisiert hatten das Turnier vor allem die Lehrer Herr Dickas und Herr Weisner vom Gymnasium Füssen, mit der Hilfe einiger Schülerinnen und Schüler, der SMV des Gymnasiums sowie dem zukünftigen P-Seminar unter Leitung von Herrn Weisner mit dem Thema „Flüchtlingsproblematik im All

gäu“. Gegen 15 Uhr waren schließlich die meisten eingetroffen, fußballbegeisterte Spieler, Helfer, Zuschauer. Die Teams waren bunt gemischt, ältere Schüler aus der 10. und teilweise 11. Klasse sowie jüngere aus den 6. und 7., und natürlich Asylbewerber verschiedenen Alters und verschiedener Herkunft.
Aber nicht nur Spielbegeisterte hatten sich an diesem Nachmittag zusammengefunden, sondern auch viele, die einfach nur zuschauen, mithelfen und Interesse zeigen wollten.
Dass das Wetter nicht unbedingt mitspielte, war dabei eher nebensächlich. Ein kurzer Moment, in dem der Regen zu stark zum Spielen, Zugucken und jeglichem Aufenthalt im Freien wurde, konnte perfekt für eine kurze Pause auf den Bänken unter einem Dach genutzt werden, und an die Schüler und wenigen Asylbewerber, die nicht Ramadan hielten, wurden kostenlos Semmeln mit Würstchen und Getränke verteilt.

K1600_IMG_7717

Trotz der Nässe und der Kälte wurde das Turnier nach dem Regenschauer wieder motiviert und begeistert fortgeführt, inklusive der finalen Siegerehrung, die zwar angesichts des gelungenen Tages, des fairen gemeinschaftlichen Spiels und der guten Stimmung gar nicht mehr wirklich im Vordergrund stand, jedoch für eine schöne Abrundung des Events sorgte.

So verbleibt neben einem Dank an den FC Füssen und die SMV nur noch der Wunsch, ein solches Event öfter organisieren zu können, denn der Nachmittag hat mal wieder gezeigt, wie einfach es ist, Brücken zwischen Asylbewerbern und Deutschen zu bauen, und ihnen zu zeigen, dass wir sie verstehen und sie hier willkommen sind.“